Uwe Gerd Berg
Goldschmiedeweg 4
33659 Bielefeld


massage.reiki[at]gmx.com
(Bitte ersetzen Sie "[at]" durch "@")

St.Nr.: 305 5014 2677
Finanzamt Bielefeld Innenstadt

Haftungsausschluss:

Die bereitgestellten Informationen auf den Websiten uwe-gerd-berg.de wurden sorgfältig geprüft und werden regelmäßig aktualisiert. Jedoch kann keine Haftung oder Garantie dafür übernommen werden, dass alle Angaben zu jeder Zeit vollständig, richtig und in letzter Aktualität dargestellt sind. Dies gilt insbesondere für alle "Links" zu anderen Websites, auf die direkt oder indirekt verwiesen wird. Hinsichtlich der Links erklärt Uwe Gerd Berg ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten hat und sich diese Inhalte nicht zu eigen macht.


Allgemeine Geschäftsbedingungen
- gültige Fassung vom 21.11.2008-

§1. Anwendbarkeit
a) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen den Klienten und Uwe Gerd Berg - nachfolgend Massage-Practitioner® genannt - beim Zustandekommen eines individuellen Behandlungsvertrages. Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Massage-Practitioner® und dem Klienten gelten ausschließlich die benannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen - nachfolgend `AGB` genannt - in ihrer zum Zeitpunkt der Terminvereinbarung gültigen Fassung.
b) Der Behandlungsvertrag kommt zustande, wenn der Klient das generelle Angebot von dem Massage-Practitioner® annimmt und sich an den Massage-Practitioner® zum Zwecke der Beratung, Massage, Behandlung, Training oder Kursteilnahme wendet und verbindliche Termine vereinbart, wobei die Rücktrittsmodalitäten des Einzeltermins und der Kursteilnahme gesondert zu betrachten sind.
c) Der Behandlungsvertrag zwischen dem Massage-Practitioner® und dem Klienten ist im Sinne der §§ 611 ff BGB gehalten.

§ 2. Gegenstand des Vertrages und berufsrechtliche Grundlagen
a) Gegenstand des Behandlungsvertrags sind die Dienste jeder Art, welche im Leistungsangebot des Massage-Practitioner® zu finden sind. Durch den Behandlungsvertrag wird derjenige, der die Behandlungen zusagt, zur Leistung der versprochenen Behandlungen, der andere Teil zur Gewährung der vereinbarten Vergütung verpflichtet.
b) Im Rahmen der ganzheitlichen Behandlungen und Anwendungen werden dabei auch Wellness-Methoden angewendet, die nicht unbedingt dem Stand der Schulmedizin und dem Stand der Wissenschaft entsprechen. Diese Wellness-Methoden sind allgemein nicht kausal-funktional erklärbar und insofern nicht medizinisch zielgerichtet. In Bezug darauf stellt der Massage-Practitioner® einen medizinischen Erfolg der Methoden weder in Aussicht noch werden medizinische Heilerfolge aus den Methoden garantiert. Eine Hebung des Wohlbefindens ist aus der langjährigen Methodenpraxis jedoch gewährleistet und angestrebt.
c) Die vorgeschlagenen und angewandten Methoden sind stets auf eine Steigerung des Wohlbefindens des Klienten gerichtet, verpflichten ihn jedoch auch zur Eigenverantwortung, die Grenzen der eigenen Belastbarkeit zu erkennen und rechtzeitig dem Behandler mitzuteilen.

§ 3. Behandlungsvertrag bei Individualterminen, Teilnahme an offenen und geschlossenen Kursen
a) Der Behandlungsvertrag zwischen dem Massage-Practitioner® und dem Klienten kommt bei Terminvereinbarung zustande. Diese kann telefonisch, persönlich oder schriftlich per Post, Email oder Fax erfolgen.
b) Zur zufriedenstellenden Erfüllung des Vertrages ist dem Klienten ein pünktliches Erscheinen empfohlen. Bei Verspätung des Klienten kann sich die Behandlungszeit bei vollem Honoraranspruch verkürzen, um Wartezeiten für nachfolgende Klienten zu vermeiden. Bei Verspätung seitens des Massage-Practitioner® wird die vereinbarte Behandlungszeit gewährleistet.
c) Der Behandlungsvertrag bei einer Teilnahme an offenen und geschlossenen Kursen und an Präventionskursen kommt bei Anmeldung zustande. Diese kann telefonisch, persönlich oder schriftlich per Post, Email oder Fax erfolgen.
d) Der Massage-Practitioner® behält sich bei vorliegenden Gründen das Recht vor, Termine zu ändern, abzusagen, den Zeitverlauf zu ändern und/oder einen bisher nicht benannten Therapeuten, Trainer, Kursleiter oder Heiler zu benennen.

§ 4. Rücktrittsmodalitäten
a) Der Rücktritt von Individualterminen durch den Klienten ist bis vierundzwanzig Stunden vor der vereinbarten Zeit ohne weitere Bearbeitungsgebühren möglich, danach ist das vereinbarte Honorar in voller Höhe fällig.
b) Der Rücktritt von der Teilnahme an geschlossenen Kursen und Präventionskursen muss in schriftlicher Form erfolgen. Bei Rücktritt, bis fünf Tage vor Kursbeginn, wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 % der Kursgebühr fällig. Bei späterem Rücktritt oder Nichterscheinen ist die volle Kursgebühr fällig.
c) Der Massage-Practitioner® kann vom Vertrag zur Teilnahme an geschlossenen Kursen und Präventionskursen zurücktreten, wenn die Zahlungsvereinbarungen gemäß § 5 Abs. c nicht erfüllt wurden. Er ist dann berechtigt, den Platz an einen nachrückenden Interessenten zu vergeben.
d) Der Massage-Practitioner® ist berechtigt, von einem Behandlungsvertrag auch vor vollständiger Erfüllung zurückzutreten, wenn es um Behandlungen gesundheitlicher Einschränkungen geht, die der Massage-Practitioner® aufgrund seiner Spezialisierungen, des bestehenden gesundheitlichen Risikos oder aus gesetzlichen Gründen nicht behandeln kann, will oder darf oder wenn das Vertrauensverhältnis zwischen Klient und Massage-Practitioner® dergestalt zerrüttet ist, dass eine Fortsetzung der Behandlung unzumutbar wäre. In diesem Fall bleibt der Honoraranspruch des Massage-Practitioner® lediglich für die bis zur Kündigung entstandenen Leistungen, einschließlich Beratung, erhalten.

§ 5. Zahlungsmodalitäten
a) Bei Individualterminen ist die Vergütung nach der Anwendung oder Behandlung zu zahlen. Es sei denn, der Klient wünscht seinerseits eine Bezahlung der Vergütung im voraus ( Abonnement).
b) Bei offenen Kursgruppen ist die Vergütung vor oder nach der Kursstunde zu zahlen.
c) Die Teilnahmegebühren an geschlossenen Kursen müssen eine Woche nach Erhalt der Rechnung und spätestens eine Woche vor Kursbeginn vollständig bezahlt sein, andernfalls kann der Platz an einen nachrückenden Interessenten vergeben werden.

§ 6. Onlineangebote
a) Der Inhalt der Webseite www.uwe-gerd-berg.de einschließlich Text, Fotographien, Graphiken, Abbildungen, Design, Namen, Firmennamen, Wohlfühlprodukten, Dienstleistungsmarken und anderes Material sind durch das Copyright und das Bürgerliche Gesetzbuch in Deutschland geschützt. Das Material beinhaltet sowohl den Inhalt, den www.uwe-gerd-berg.de darstellt oder verwaltet, als auch die Inhalte, die Dritte im Auftrag von Massage-Practitioner® anbieten und therapeutisch begleiten.
b) Es ist strikt untersagt, das Material herunter zu laden, zu verändern, zu reproduzieren, zu veröffentlichen, öffentlich vorzuführen, zu verteilen oder das Material in jeglicher Art und Weise für private oder kommerzielle Zwecke ohne die schriftliche Genehmigung von Massage-Practitioner® zu nutzen.
c) Der Massage-Practitioner® weist darauf hin, dass die auf der Webseite enthaltenen Links z.T. aus dem Angebot der Seite herausleiten können. Die angesteuerten Webseiten unterliegen dem Urheberrecht und der eigenverantwortlichen Kontrolle der jeweiligen Autoren. Er übernimmt daher keine Verantwortung für den Inhalt jener Seiten.
Sämtliche Inhalte der Homepage www.uwe-gerd-berg.de sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Autoren verwendet werden.

§ 7. Haftungsausschluss
a) Alle Beratungen, Massagen, Behandlungen, Training oder Kursteilnahmen aus dem Angebot des Massage-Practitioner® besucht der Teilnehmer aus eigener Motivation und auf eigenes Risiko.
b) Der Massage-Practitioner® behält es sich vor, seiner Ansicht nach kritisch einzustufenden Klienten ohne weitere persönliche Begründungen die Behandlung und Teilnahme abzulehnen.
c) Der Massage-Practitioner® haftet nicht für Unfälle und Verletzungen jeglicher Art und übernimmt keine Haftung für Diebstahlsdelikte und für Personen- und Sachschäden, die sich ein Klient vor, während oder nach einer Anwendung zu zieht. In der Verantwortung des Klienten liegt der eigene Versicherungsschutz.
d) Der Massage-Practitioner® und dessen eventuell Beauftragte behalten sich das Recht vor, Klienten bei Fehlverhalten von der Teilnahme an Kursen und Individualterminen auszuschließen. Bei Ausschluss des Teilnehmers aufgrund von Fehlverhalten erfolgt keine Rückerstattung der Kursgebühr oder der Vergütung bei Individualterminen. Fehlverhalten liegt unter anderem vor bei Alkohol- und Drogeneinnahmen, ordnungswidrigem und gewalttätigem Verhalten, sexuellem Fehlverhalten, verbaler oder körperlicher Misshandlung, Beschädigung von Eigentum und Diebstahl. Der Massage-Practitioner® hat das Anrecht, ein offizielles Hausverbot auszusprechen.

§ 8. Copyright und Markenschutz
a) Der Massage-Practitioner® behält es sich vor, alle in seinem Hause angebotenen Anwendungen, Kurse und Gruppen unter dem Zeichen Massage-Practitioner® zu vertreiben und auf dem Markt anzubieten.
b) Kursinhalte, Unterrichtsmaterialien, Terminstrukturen, Werbeprogramme, Werbedesign, Innenarchitektonisches Kontextdesign sowie alle vermittelten Methoden sind alleiniges Kontexteigentum des Massage-Practitioner® und dürfen weder direkt noch indirekt in ihrem Kontext an anderer Stelle von anderen Fremdpersonen wiedergegeben werden.

§ 9. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Kundendaten und Informationen
a) Alle Kundeninformationen wie Name, Vorname, Telefonnummer, Handynummer, Email-Adressen usw. sind vertrauliche Informationen, welche nur für interne Zwecke der optimalen Kundenbetreuung erfasst, verarbeitet und verwendet werden.
b) Alle vertraulichen Informationen zwischen Behandler und Kunde unterliegen der therapeutischen Schweigepflicht und werden nur mit Einwilligung des Kunden intern an einen eventuellen weiteren Behandler, z.B. zwecks Fortführung einer begonnen Behandlung weitergegeben.
c) Der Massage-Practitioner® versichert, dass alle vertraulichen Kundendaten der erhöhten Schweigepflicht gegenüber Außenstehenden Dritten unterliegen und nach Abrechnung der Behandlungsleistungen in Form der angewendeten Indikation unkenntlich gemacht werden.

§ 10 Salvatoresche Klausel
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder sollten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die dem von den Parteien Gewollten am nächsten kommt; das gleiche gilt im Falle einer Lücke.

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Uwe G. Berg, Massage-Practitioner®, in der Fassung vom
21. November 2008.



^nach oben